Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration realisieren kundenspezifische Informations- und Kommunikationslösungen. Hierfür vernetzen sie Hard- und Software Komponenten zu komplexen Systemen. Der Fachinformatiker für Systemintegration kümmert sich außerdem um die Behebung von alltäglichen Computerproblemen. Häufig sind sie im Betrieb die erste Anlaufstelle, wenn Kollegen mit anderen Fachgebieten Probleme mit ihren Rechnern haben.
Icon_Fachinformatiker

Fachinformatiker/in für Systemintegration

Deine Ausbildung umfasst:

  • Planen, installieren und analysieren von IT-Systemen
  • Fehlerquellen suchen und beheben
  • Benutzer schulen und zur Bedienung von Geräten und Programmen beraten
  • Einrichten, Warten und Betreuen der Netzwerke im Unternehmen

Das bringst Du mit:

  • Analytische Vorgehensweise
  • Neugierde und Lernbereitschaft
  • Mittlerer Bildungsabschluss oder höherwertiger Schulabschluss
  • Gute Kenntnisse in Mathematik, Englisch und Physik
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Selbstständigkeit und Flexibilität
  • Teamfähigkeit
Ausbildungsbeginn:

August

Ausbildungsdauer:

3 Jahre | Dual, d.h. die Auszubildenden verbringen einen Teil ihrer Ausbildung im Betrieb und ein Teil in der Berufsschule | Kein Blockunterricht

Weiterentwicklungsmöglichkeiten nach der Ausbildung:
    • Techniker
    • Studium (Voraussetzung: (Fach-)Abitur)
    • Fach- und Betriebswirt